NACH OBEN

Veröffentlichungen von Prof. Dr. Huster


Autor

(mit Grit Braeseke/Claudia Pflug/Sandra Rieckhoff/Jonathan Ströttchen/Hans-Dieter Nolting/Sinja Henrike Meyer-Rötz) Studie zum Versorgungsmanagement durch Patientenlotsen. Abschlussbericht für die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten, Berlin (IGES) 2018, 107 Druckseiten und Anhang.

(mit Friedhelm Meier/Anke Harney/Kerstin Rhiem/Anja Neumann/Silke Neusser/Matthias Braun/Jürgen Wasem/Rita Schmutzler/Peter Dabrock) Risikoadaptierte Prävention. Governance Perspective für Leistungsansprüche bei genetischen (Brustkrebs-)Risiken, Wiesbaden (Springer VS) 2018, 47 Druckseiten.

(mit Stefan Stadelhoff/Anne Streng-Baunemann) Der Zugang zu noch nicht zugelassenen Arzneimitteln. Rechtsfragen und Regulierungsprobleme (Bochumer Schriften zum Sozial- und Gesundheitsrecht, Bd. 21), Baden-Baden (Nomos) 2016, 116 Druckseiten.

Selbstbestimmung, Gerechtigkeit und Gesundheit. Normative Aspekte von Public Health, Würzburger Vorträge zur Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und Rechtssoziologie. Heft 49, Baden-Baden (Nomos) 2015, 91 Druckseiten.

(mit Sina Gottwald) Die Vergütung genetischer Diagnostik in der Gesetzlichen Krankenversicherung, Bochumer Schriften zum Sozial- und Gesundheitsrecht, Bd. 14. Baden-Baden (Nomos) 2013, 72 Druckseiten.

Rezensionen in: MedR 2013, S. 704 (R. Damm); GesR 2014, S. 319 (S. Rixen)

Soziale Gesundheitsgerechtigkeit. Sparen, umverteilen, vorsorgen?, Berlin (Klaus Wagenbach) 2011, 96 Druckseiten.

Auch erschienen als Band 1249 in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, 2012.

Rezensionen in: GesR 2012, S. 61 f. (M. Rehborn); Ärzte-Zeitung v. 16. 12. 2011 (A. Fricke); MedR 2012, S. 350 f. (W. Höfling);  G+S 2012, S. 67 f. (R. Paquet); DVBl. 2012, S. 1429 (K. Schönenbroicher); Ethik in der Medizin 25 (2013), S. 165 f. (A. Dietz); Leseempfehlung "Juristische Bücher des Jahres" (vgl. Zimmermann, NJW 2013, S. 3414 ff., und JZ 2013, S. 1154 ff.)

(mit Wolfram Cremer) Die Rentenauszahlung durch die Deutsche Post AG. Verfassungs- und europarechtliche Probleme, Bochumer Schriften zum Sozial- und Gesundheitsrecht, Bd. 5. Baden-Baden (Nomos) 2009, 53 Druckseiten.

„Hier finden wir zwar nichts, aber wir sehen wenigstens etwas“.

Zum Verhältnis von Gesundheitsversorgung und Public Health (Medizinethische Materialien Heft 178), Bochum 2008, 25 Druckseiten.

Der Grundsatz der religiös-weltanschaulichen Neutralität des Staates - Gehalt und Grenzen (Schriftenreihe der Juristischen Gesellschaft zu Berlin Heft 176), Berlin (De Gruyter) 2004, 27 Druckseiten.

Rezension in: ZevKR 51 (2006), S. 131 f. (A. Frhr. v. Campenhausen)

(mit Johannes Rux) Grundrechte. Teil 2 des Kurses "Deutsches Verfassungsrecht". Buch und CD. FernUniversität in Hagen 2004, 117 Druckseiten.

Die ethische Neutralität des Staates. Eine liberale Interpretation der Verfassung (Jus Publicum Bd. 90), Tübingen (Mohr Siebeck) 2002, XXIV und 764 Druckseiten (Habilitationsschrift).

Rezensionen in: JZ 2003, S. 300 f. (H. Goerlich); DÖV 2003, S. 514 f. (G. Roellecke); AöR 131 (2006), S. 145 ff. (C. Starck); NVwZ 2003, S. 966 (G. Neureither); Polit. Vierteljahresschrift 44 (2003), S. 605 ff. (R. Zimmerling); Rivista Critica del Diritto Privato 2003, S. 579 ff. (S. Niccolai); ZPol-BlB 2003, S. 1371 (RL); ARSP 90 (2004), S. 117 f. (D. Hömig); ZevKirchR 49 (2004), S. 675 ff. (W. Heun); Theolog. Lit.zeitung 133 (2008), S. 1269 f. (C. Polke)

Leseempfehlung "Juristische Bücher des Jahres" (vgl. Zimmermann, NJW 2003, S. 3315 ff., und JZ 2003, S. 1163)

Zweite, unveränderte Auflage mit einer neuen Einleitung, 2017, LXV und 764 S.

(mit Görg Haverkate) Europäisches Sozialrecht, Baden-Baden (Nomos) 1999, 482 Druckseiten.

Rezensionen in: SGb 1999, S. 592 (E. Eichenhofer); JuS 2000, S. LVI (B. Boemke); VSSR 2000, S. 386 ff. (M. Kuppel); Journ. f. Rechtspol. 2000, S. 349 f. (U. Becker)

Rechte und Ziele. Zur Dogmatik des allgemeinen Gleichheitssatzes, Berlin (Duncker & Humblot) 1993, 513 Druckseiten (Dissertation).

Rezensionen in: NJW 1995, S. 2539 (W. Höfling); DVBl. 1995, S. 480 f. (M. Sachs); NWVBl. 1994, S. 479 f. (T. Kingreen)

 

Herausgeber

(mit Ernst Hauck) Wirkprinzipien der Placebo-Effekte in der medizinischen Behandlung (Bochumer Schriften zum Sozial- und Gesundheitsrecht, Bd. 23), Baden-Baden (Nomos), 2019, 138 Druckseiten.

(mit Thomas Schramme) Normative Aspekte von Public Health. Interdisziplinäre Perspektiven. Interdisziplinäre Studien zu Recht und Staat 55, Baden-Baden (Nomos) 2016, 214 Druckseiten.

(mit Josef Berchtold/Martin Rehborn) Gesundheitsrecht. SGB V und SGB XI. Kommentar, Baden-Baden (Nomos) 2015, 2952 Druckseiten.

Zweite Auflage 2017, XXXV, 3341 S.

(mit Carl Friedrich Gethmann) Recht und Ethik in der Präimplantationsdiagnostik, München (Wilhelm Fink Verlag) 2010, 256 Druckseiten.

in Teilen auch bereits erschienen als: Annemarie Gethmann-Siefert/Stefan Huster (Hrsg.)

Recht und Ethik in der Präimplantationsdiagnostik, Bad Neuenahr-Ahrweiler (Europäische Akademie) 2005, 254 Druckseiten

(mit Alena Buyx) Ethische Aspekte von Public Health, Heft 3/2010 von „Ethik in der Medizin“, 124 Druckseiten.

(mit Markus Kaltenborn) Krankenhausrecht. Ein Praxishandbuch zum Recht des Krankenhauswesens, München (C.H. Beck) 2010, XXXI und 606 Druckseiten.

Rezensionen in: DVBl. 2011, S. 484 f. (C. D. Hermanns); NJW 2011, S. 1420 (A. Spieckhoff)

Zweite Auflage 2017, XXXV, 710 Druckseiten

(mit Reinhard Zintl) Verfassungsrecht nach 60 Jahren. Das Grundgesetz von A bis Z, Baden-Baden (Nomos) 2009, 222 Druckseiten.

(mit Karsten Rudolph) Vom Rechtsstaat zum Präventionsstaat, Frankfurt/M. (Suhrkamp) 2008, 229 Druckseiten.

Rezension in: Berliner Republik 6/2008 (S. Edathy); Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte 4/2009, S. 77 ff. (H. P. Bull)

(mit Franz Merli) Die Verträge zur EU-Osterweiterung. Kommentar mit systematischen Erläuterungen, Berlin (Berliner Wissenschafts-Verlag) 2008, 722 Druckseiten.

(mit Michael Anderheiden/Stephan Kirste) Globalisierung als Problem von Gerechtigkeit und Steuerungsfähigkeit des Rechts (ARSP-Beiheft Nr. 79), Stuttgart (Franz Steiner) 2001, 170 Druckseiten.

Rezension in: ÖJZ 14-15/2002 (H. Bahl); ZPol 1/03, S. 182 f. (MIR)

(mit Görg Haverkate/Manfred Weiss/Marlene Schmidt) Casebook zum Arbeits- und Sozialrecht der EU, Baden-Baden (Nomos) 1999, 316 Druckseiten.

(mit Winfried Brugger) Der Streit um das Kreuz in der Schule. Zur religiös-weltanschaulichen Neutralität des Staates (Interdisziplinäre Studien zu Recht und Staat Band 7), Baden-Baden (Nomos) 1998, 307 Druckseiten.

Rezensionen u.a. in: FAZ v. 26. 11. 1998 (Nr. 275), S. 49 (G. Roellecke); ZevKirchR 44 (1999), S. 303 ff. (A. Frhr. v. Campenhausen); JuS 1999, S. XLVI (W. Berg); Zeitschr. für polit. Bildung 4/1998, S. 28 (G. Kleinschmidt); Das historisch-politische Buch 47 (1999), S. 327 (D. Herz)

 

Bearbeiter

(mit Marlene Schmidt) Arbeits- und Sozialrecht der EU. Textsammlung, hrsg. von Görg Haverkate/Manfred Weiss, Baden-Baden (Nomos) 1998, 852 Druckseiten.

(teils mit Andrea Kießling) §§ 20 – 24b, 25, 25a, 26 SGB V, in: Josef Berchtold/Stefan Huster/Martin Rehborn (Hrsg.), Gesundheitsrecht. SGB V und SGB XI. Kommentar, Baden-Baden (Nomos), 2. Aufl. 2017, S. 274 – 307 und 330 – 336.

§§ 63 – 64c, 65, 65d, 72 – 73b, 75, 75a, 92a, 92b, 137f, 137g, 140a, 142 und 321 SGB V, in: Ulrich Becker/Thorsten Kingreen (Hrsg.), SGB V - Gesetzliche Krankenversicherung. Kommentar, München (C.H. Beck), 6. Aufl. 2018, ca. 90 S.

(zusammen mit Johannes Rux) Art. 20, 20a GG, in: Christian Hillgruber/Volker Epping (Hrsg.), BeckOK-GG - Beck'scher Online-Kommentar zum Grundgesetz, München (C.H. Beck), ab 2008, 60 S.

als Druckfassung in: Christian Hillgruber/Volker Epping (Hrsg.), Grundgesetz. Kommentar, München (C.H. Beck), 2. Aufl. 2013, S. 611 - 674.

Art. 3 Abs. 2 und 3 GG, in: Berliner Kommentar zum Grundgesetz, hrsg. v. Karl Heinrich Friauf/Wolfram Höfling, Losebl., Berlin (Erich Schmidt), in Bearbeitung.

Art. 3 Abs. 1 GG, in: Berliner Kommentar zum Grundgesetz, hrsg. v. Karl Heinrich Friauf/Wolfram Höfling, Losebl., Berlin (Erich Schmidt), 118 S. (2016).

 

(mit Andrea Kießling) Sozialrechtliches Antidiskriminierungsrecht, in: Monika Schlachter/Hans Michael Heinig (Hrsg.), Europäisches Arbeits- und Sozialrecht. Enzyklopädie Europarecht, Bd. 7, Baden-Baden (Nomos), 2. Aufl. 2020, S. 323 - 358.

 

Aktuelle Fragen der Festsetzung der Erstattungsbeträge, in: Interdisziplinäre Plattform Nutzenbewertung, Europäische HTA-Verfahren: Fortschritte und Fallstricke, Heft 11, September 2020, S. 62 – 69.

2020

(mit Jennifer Reimann) Nudges für die Gesundheit: das Beispiel der Diabetesprävention, VSSAR 2020, S. 267 – 295.

 

(mit Andrea Kießling) Gefahr für die Trägervielfalt? Zu den geplanten Änderungen am nordrhein-westfälischen Finanzierungssystem für Kindertageseinrichtungen durch die KiBiz-Novelle 2019, ZevKR 64 (2019), S. 335 – 373.

 

Gleichheit als philosophisches und juristisches Konzept, Zeitschrift für Öffentliches Recht (ZöR) 74 (2019), S. 845 - 865.

 

Big Data im Gesundheitswesen: Das individualisierte Risiko. Juristische und ethische Aspekte, Frankfurter Forum: Diskurse, Heft 20 (Oktober 2019), S. 14 – 19.

 

(mit Heiner Raspe/Daniel Friedrich/Anke Harney/Bettina Schöne-Seifert) Medizinische Behandlungsmethoden: Was macht sie medizinisch notwendig? Teil I und II, Das Gesundheitswesen 81 (2019), S. 933 – 944 und 945 - 954.

 

Prävention nach dem SGB V – Grundfragen und Regulierungsprobleme, VSSAR 2019, S. 329 – 337.

 

(mit Anna Büscher) Das nordrhein-westfälische Landarztgesetz. Darstellung und verfassungsrechtliche Analyse, VSSAR 2019, S. 217 – 265.

2019

(mit Jonathan Ströttchen) Vertrauensschutz für die gesetzlichen Krankenkassen? Zur Verfassungsmäßigkeit der rückwirkenden Regelungen des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes, SGb 2019, S. 527 - 533.

 

(mit Bettina Schöne-Seifert/Daniel Friedrich/Anke Harney/Heiner Raspe) „Medizinische Notwendigkeit“. Herausforderungen eines unscharfen Begriffs, Ethik in der Medizin 30 (2018), S. 325 – 341.

 

The Universality of Human Dignity and the Relativity of Social Rights, in: Dieter Grimm/Alexandra Kemmerer/Christoph Möllers (Hrsg.), Human Dignity in Context. Explorations of a Contested Concept, Baden-Baden (Nomos), 2018, S. 415 – 420.

 

Leistungserbringung an den Schnittstellen der Versorgung, VSSR 2018, S. 1 – 16.

2018

(mit Anke Harney) Das Arztinformationssystem zwischen Information und Steuerung. Zu den rechtlichen Grenzen seiner Ausgestaltung, PharmR 2018, S. 55 – 61.

 

(mit Friedhelm Meier/Jens Ried/Anke Harney/Kerstin Rhiem/Silke Neusser/Anja Neumann/Jürgen Wasem/Rita Schmutzler/Peter Dabrock) Leistungsanspruch auf prophylaktische Behandlung bei genetischer Prädisposition für Brustkrebs, Bundesgesundheitsblatt 60 (2017), S. 1102 – 1108.

 

Mischpreis und Nutzenmonetarisierung. Die neuere Rechtsprechung zum AMNOG-Verfahren, NZS 2017, S. 681 - 686.

 

Was bedeutet „Verhältnismäßigkeit einer Ungleichbehandlung“? Eine Analyse der neueren Verfassungsrechtsprechung, in: Simon Kempny/Philipp Reimer (Hrsg.), Gleichheitssatzdogmatik heute. Beiträge und Ergebnisse des Gleichheitsrechtlichen Arbeitsgesprächs vom 3. bis 5. April 2016 in der Fritz-Thyssen-Stiftung, Köln, Tübingen (Mohr Siebeck) 2017, S. 91 – 105.

 

(mit Maximilian Gassner/Jörn Grotjahn/Gerhard Nitz) Preisbildungsfreiheit und „Teil-Opt-out“. Zur verfassungsrechtlichen Problematik des Mischpreises im AMNOG-Verfahren, PharmR 2017, S. 273 – 279.

 

Gesundheitsförderung durch Wirtschaftsregulierung? Juristische und ethische Aspekte, in: Sebastian Kessler/Heiner Fangerau/Urban Wiesing (Hrsg.), Präventionsentscheidungen: Zur Geschichte und Ethik der Gesundheitsvorsorge im 21. Jahrhundert (Medizin und Philosophie, Band 15), Stuttgart – Bad Cannstatt (Frommann und Holzboog) 2017, S. 79 – 92.

 

(mit Jonathan Ströttchen) Nikolaus, komm in unser Haus? Ansprüche auf Arzneimittelversorgung bei nicht belegtem Zusatznutzen in der Gesetzlichen Krankenversicherung, GesR 2017, S. 352 - 358.

 

(mit Sina Gottwald) Die Erstattungsfähigkeit von Companion Diagnostics in der vertragsärztlichen Versorgung – Zur Rechtslage nach dem GKV-Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz, MedR 2017, S. 447 – 453.

 

(mit Anke Harney) Qualitätssicherung im Krankenhaus, in: Stefan Huster/Markus Kaltenborn (Hrsg.) Krankenhausrecht. Praxishandbuch zum Recht des Krankenhauswesens, München (C.H. Beck), 2. Aufl. 2017, S. 209 - 224.

 

(mit Jonathan Stroettchen) Die „Überprüfung der sachlich-rechnerischen Richtigkeit“. Die Rechtsprechung des Bundessozialgerichts zu § 275 Abs. 1c SGB V als verfassungswidrige Rechtsfortbildung, in: KrV 2017, S. 45 – 52.

2017

Der Gemeinsame Bundesausschuss als Ethikbehörde? Zur Regulierung der Pränataldiagnostik durch das Krankenversicherungsrecht, MedR 2017, S. 282 – 286.

 

(mit Reinhard Busse/Detlev Ganten/Erich R. Reinhardt/Norbert Suttorp/Urban Wiesing), Zum Verhältnis von Medizin und Ökonomie im deutschen Gesundheitssystem. 8 Thesen zur Weiterentwicklung zum Wohle der Patienten und der Gesellschaft, Leopoldina Diskussion Nr. 16, Halle 2016, 21 S.

 

(mit Andrea Kießling) Der Einfluss des Bundes auf die Ausführung von Geldleistungsgesetzen im Rahmen der Bundesauftragsverwaltung. Das Beispiel der Anordnung von Stichprobenkontrollen, Die Verwaltung 49 (2016), S. 577 - 588.

 

Artikel „Gesundheit“, in: Anna Goppel/Corinna Mieth/Christian Neuhäuser (Hrsg.), Handbuch Gerechtigkeit, Stuttgart (J.B. Metzler) 2016, S. 386 – 391.

 

Werte und Wertfreiheit von Public Health, in: Huster/Schramme (Hrsg.), Normative Aspekte von Public Health, aaO., S. 113 - 115.

 

Verantwortung für Public Health, in: Huster/Schramme (Hrsg.), Normative Aspekte von Public Health, aaO., S. 91.

 

Konkrete und statistische Leben, in: Huster/Schramme (Hrsg.), Normative Aspekte von Public Health, aaO., S. 33 - 35.

 

(mit Thomas Schramme) Normative Aspekte der staatlichen Gesundheitsfürsorge, in: Huster/Schramme (Hrsg.), Normative Aspekte von Public Health. Interdisziplinäre Perspektiven. Interdisziplinäre Studien zu Recht und Staat 55, Baden-Baden (Nomos) 2016, S. 37 - 57.

 

(mit Joachim Schütz) Die Neuordnung der selektivvertraglichen Versorgung durch das GKV–Versorgungsstärkungsgesetz, NZS 2016, S. 645 – 651.

 

Die Bedeutung des Krankheitsbegriffs für das Krankenversicherungsrecht, in: Susanne Beck (Hrsg.), Krankheit und Recht. Ethische und juristische Perspektiven, Berlin/Heidelberg (Springer) 2016, S. 41 – 51.

 

Die genetische Diagnostik als Innovationstreiber und die Regulierung des öffentlichen Systems der Gesundheitsversorgung, in: Wolfgang Hoffmann-Riem (Hrsg.), Innovationen im Recht (Schriften zur rechtswissenschaftlichen Innovationsforschung Bd. 11), Baden-Baden (Nomos) 2016, S. 243 – 268.

 

(mit Jonathan Stroettchen) Die Aufnahme von Flüchtlingen auf die Warteliste zur Organtransplantation, MedR 2016, S. 415 – 417.

2016

(mit Claus Binder und Sebastian Kluckert) Offene Verfassungsfragen der Arzneimittelrabatte zugunsten der Privaten Krankenversicherung, MedR 2016, S. 236 – 242.

 

Der Schlichtungsausschuss auf Bundesebene – die verbindliche Klärung von Kodier- und Abrechnungsfragen von grundsätzlicher Bedeutung, KrV 2015, S. 228 – 231.

 

Kriterien einer medizinischen Grundversorgung im Sozialstaat, in: Jens Peter Brune/Heinrich Lang/Micha Werner (Hrsg.), Konzepte normativer Minimalstandards. Ethische und rechtliche Perspektiven, Baden-Baden (Nomos) 2016, S. 121 – 142.

 

Die Rolle der Kirchen für die Zukunft der Pflege, in: Burkhard Kämper u.a. (Hrsg.), Staat und Kirche in NRW. Staatskirchenrechtliches Symposium am 16. Juni 2014 im Landtag Nordrhein-Westfalen, Köln (Luchterhand) 2015, S. 77 – 78.

 

Gesundheit aus rechtswissenschaftlicher Sicht: Mittelknappheit als Herausforderung von Gesundheitspolitik und Rechtswissenschaft, in: Grundlagen und Herausforderungen des Sozialstaats. Bd. 2: Bundessozialgericht und Sozialstaatsforschung, hrsg. v. Peter Masuch/Wolfgang Spellbrink/Ulrich Becker/Stephan Leibfried, Berlin (Erich Schmidt Verlag) 2015, S. 223 – 245. 

 

Marktwirtschaft und Versorgungsgerechtigkeit – passt das zusammen?, Frankfurter Forum: Diskurse, Heft 12 (Oktober 2015), S. 18 – 27. 

 

(mit Andrea Kießling) Sozialrechtliches Antidiskriminierungsrecht, in: Monika Schlachter/Hans Michael Heinig (Hrsg.), Europäisches Arbeits- und Sozialrecht. Enzyklopädie Europarecht, Bd. 7, Baden-Baden (Nomos), 2015, S. 293 - 327. 

 

(mit Christian Held) Leistungssteuerung mit Kostensensiblen Leitlinien: Rechtliche Implikationen, in: Georg Marckmann (Hrsg.), Kostensensible Leitlinien: Evidenzbasierte Leistungssteuerung für eine effiziente und gerechte Gesundheitsversorgung, Berlin (Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft) 2015, 123 – 136.  

 

Individual Responsibility and Paternalism in Health Law, in: Thomas Schramme (Hrsg.) New Perspectives on Paternalism and Health Care, Library of Ethics and Applied Philosophy, Heidelberg/ New York (Springer) 2015, S. 221 – 232.  

 

Rechtswissenschaft und Interdisziplinarität – Einige Beobachtungen aus der Werkstatt, in: Zeitschr. f. Rechtssoziologie 35 (2015), S. 143 – 148. 

 

Medizinische, philosophische und ökonomische Aspekte des Gesundheitsrechts, in: Das Sozialrecht und seine Nachbardisziplinen. Schriftenreihe des Deutschen Sozialrechtsverbandes (SDSRV) 65 (2015), Berlin (Erich Schmidt Verlag), S. 9 – 30. 

 

(mit Andrea Kießling) Die Anlage der Rücklage von Sozialversicherungsträgern in Darlehen für gemeinnützige Zwecke, SGb 2015, S. 310 - 315. 

 

Gleichheit statt Freiheit: Die Verschiebung der Argumentationsgewichte im Religionsverfassungsrecht unter Bedingungen des Pluralismus, in: Hans Michael Heinig/Christian Walter (Hrsg.), Religionsverfassungsrechtliche Spannungsfelder, Tübingen (Mohr Siebeck), 2015, S. 203 – 230.  

 

(mit Peter Dabrock, Rita Schmutzler und Jürgen Wasem), Risikoprädiktion: Vom Umgang mit dem Krankheitsrisiko, Deutsches Ärzteblatt 112 (2015), S. A 910 – 913. 

 

(mit Rita Schmutzler), Rechtliche Aspekte aktueller Entwicklungen in der molekular-genetischen Tumordiagnostik, MedR 2015, S. 248 - 251. 

 

(mit Thomas Schramme) Expanding the Normative Framework of Public Health Ethics: Some Results from an Interdisciplinary Research Group, in: Public Health Ethics 8 (2015), S. 4 – 6. 

 

Korporatismus: Idee, Umsetzung und Handlungsbedarf aus rechtlicher Sicht, Recht und Politik im Gesundheitswesen (RPG) 1/2015, S. 10 - 13. 

2015

Zwischen Gleichheit und Effizienz: Gesundheit und Gesundheitsversorgung als Rechtsprobleme in alternden Gesellschaften, in: Claus Dieter Classen/Bernard Lukanko/Dagmar Richter (Hrsg.), Diskriminierung aufgrund der Gesundheit in alternden Gesellschaften. Deutschland und Polen vor neuen Herausforderungen, Berlin (Berliner Wissenschaftsverlag) 2015, S. 1 – 18. 

 

Die Konkretisierung des Leistungsniveaus der sozialen Gesundheitsversorgung in Selbstverwaltung: Gegenwärtiger Stand und Perspektiven der Weiterentwicklung, in: Astrid Wallrabenstein/Ingwer Ebsen (Hrsg.), Stand und Perspektiven der Gesund-heitsversorgung (Schriften zur Gesundheitspolitik und zum Gesundheitsrecht, Band 17), Frankfurt/M. (Peter Lang) 2014, S. 95 – 114.  

 

Hat das Leben keinen Preis? Absolute und relative Ansprüche im System der Gesundheitsversorgung, in: Jahrbuch für Recht und Ethik/Annual Review of Law and Ethics, hrsg. von Joachim Hruschka/Jan C. Joerden, Berlin (Duncker & Humblot), Bd. 22 (2014), S. 251 – 267.  

 

Pauschalierung und Typisierung im Sozialrecht, in: Moderne Arbeitswelt. Festschrift für Rolf Wank, hrsg. von Martin Henssler/Jacob Joussen/Martin Maties/Ulrich Preis, München (C. H. Beck) 2014, S. 193 - 205.

 

Endlich: Abschichtung statt Abwägung - Neues zum Verhältnis von schulischem Erziehungsauftrag und elterlichem Erziehungsrecht, DÖV 2014, S. 860 – 866. 

auch in: Institut für Bildungsforschung und Bildungsrecht e.V./Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (Hrsg.), Zur Rechtsstellung der Eltern – heute. 3. Deutscher Schulrechtstag (Studien zum Schul- und Bildungsrecht, Bd. 13), Baden-Baden (Nomos) 2015, S. 11 – 26.

 

Gesetzgebung im Sozialstaat und gleichheitsrechtliche Dogmatik. Irrungen und Wirrungen am Beispiel der „Rente mit 63“, ZRP 2014, S. 171–174 (zusammen mit Dr. Andrea Kießling).

 

(zusammen mit Anke Harney und Britta Recktenwald) Das Recht der Qualitätssicherung im SGB V – rechtliche Grundlagen und Systematisierung – Teil 1 und 2, MedR 2014, S. 273 – 282 und 365 - 372.  

 

Das Verhältnis von Qualität und Wirtschaftlichkeit im Recht der gesetzlichen Krankenversicherung in: Ulf Fink/Monika Kücking/Eva Walzik/Jürgen Zerth (Hrsg.), Solidarität und Effizienz im Gesundheitswesen – ein Suchprozess. Festschrift für Herbert Rebscher, Heidelberg (medhochzwei) 2014, S. 270 – 282.

 

Akzeptierende Gesundheitsförderung braucht unterstützende Gesellschaftspolitik, in: Bettina Schmidt (Hrsg.), Akzeptierende Gesundheitsförderung. Unterstützung zwischen Einmischung und Vernachlässigung, Weinheim (Beltz Juventa) 2014, S. 270 – 282.  

 

Gesundheitspolitik, in: Johann S. Ach/Beate Lüttenberg/Michael Quante (Hrsg.), wissen.leben.ethik. Themen und Positionen der Bioethik, Münster (Mentis) 2014, S. 235 – 245.  

2014

Grundfragen staatlicher Erziehungsambitionen, in: Das erziehende Gesetz. 16. Symposion der Kommission „Die Funktion des Gesetzes in Geschichte und Gegenwart“. Hrsg. von Eva Schumann. Berlin/New York (De Gruyter) 2013, S. 193 – 225.  

 

Qualitätssicherung als staatliche Aufgabe – Zum Verhältnis von Qualität und Wirtschaftlichkeit im Recht der gesetzlichen Krankenversicherung, VSSR 2013, S. 327 - 340. 

 

Neutralität – Subsidiarität – Pluralität. Prinzipien demokratischer Kulturpolitik, in: Jahrbuch für Kulturpolitik 2013. Bd. 13: Kulturpolitik und Planung. Herausgegeben für das Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. von Norbert Sievers/Ulrike Blumenreich/Patrick S. Föhl, Essen (Klartext Verlag) 2013, S. 111 – 117. 

 

(zusammen mit Anke Harney und Britta Recktenwald) Rechtsstrukturen der externen Qualitätssicherung Teil 1 und 2), WzS 2013, S. 295 – 302 und 327 - 331.  

 

Die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV), KU Gesundheitsmanagement 12/2013, S. 62 – 64.  

 

(zusammen mit Anke Harney) Der G-BA und das wissenschaftliche Qualitätsinstitut nach § 137a SGB V, KrV 2013, S. 197 - 200. 

 

(zusammen mit Sina Gottwald) Personalisierte Medizin als Orphanisierung: rechtliche und ethische Fragen, Ethik in der Medizin 25 (2013), S. 259 – 266. 

überarbeitete Fassung als „Personalised Medicine as Orphan Drugs? Legal and Ethical Questions“, in: Jochen Vollmann/Verena Sandow/Sebastian Wäscher/Jan Schildmann (Hrsg.), The Ethics of Personalised Medicine. Critical Questions, Farnham (Ashgate Publisher), 2015, S. 231 – 244.

 

(zusammen mit Andrea Kießling) Religionsfreiheit zwischen menschen- und grundrechtlichem Schutz, in: Falk Bornmüller/Thomas Hoffmann/Arnd Pollmann (Hrsg.), Menschenrechte und Demokratie. Georg Lohmann zum 65. Geburtstag, Freiburg/München (Karl Alber), 2013, S. 297 – 312.  

 

Alter als Priorisierungskriterium, in: Björn Schmitz-Luhn/André Bohmeier (Hrsg.), Priorisierung in der Medizin. Kriterien im Dialog, Berlin/Heidelberg (Springer), 2013, S. 215 – 223. 

 

Die Berücksichtigung des Selbstverschuldens in der Gesetzlichen Krankenversicherung, in: Björn Schmitz-Luhn/André Bohmeier (Hrsg.), Priorisierung in der Medizin. Kriterien im Dialog, Berlin/Heidelberg (Springer), 2013, S. 193 – 196. 

 

(zusammen mit André Bohmeier) Evidenzbasierung als Priorisierungskriterium im Kranken- versicherungsrecht, in: Björn Schmitz-Luhn/André Bohmeier (Hrsg.), Priorisierung in der Medizin. Kriterien im Dialog, Berlin/Heidelberg (Springer), 2013, S. 53 – 60. 

 

(zusammen mit Tatjana Hörnle) Wie weit reicht das Erziehungsrecht der Eltern? Am Beispiel der Be- schneidung von Jungen, JZ 2013, S. 328 – 339. 

2013

Der neue Semikorporatismus in der Arzneimittelversorgung der GKV: Rechtsfragen der Rahmenvereinbarung nach § 130b Abs. 9 SGB V, KrV 2013, S. 1 - 8.  

 

Identitätskonflikte: Das Prinzip der ethischen Neutralität des Staates, in: I 60 anni della Legge fondamentale tra memoria e futuro, hrsg. v. Ginevra Cerrina Feroni/Francesco Palermo/Giampaolo Parodi/Paolo Ridola, Turin (G. Giappichelli Editore) 2012, S. 166 – 187.  

 

(zusammen mit Tristan Kalenborn) Transparenz und Selbstverwaltung: Wie diskret können die Arzneimittelpreise in der GKV behandelt werden?, NZS 2012, S. 881 – 884.  

 

Vulnerable Patientengruppen dürfen nicht untergehen, neue caritas 113 (2012), Heft 21, S. 22 – 25.  

 

Gesundheit – ein Geschäft? Ethische und rechtliche Grundlagen der Gesundheitspolitik, in: Bodo Klein/Michael Weller (Hrsg.), Masterplan Gesundheitswesen 2020, Baden-Baden (Nomos) 2012, S. 21 – 34.   

 

Vulnerable Patientengruppen und Leistungsbeschränkungen im öffentlichen Versorgungssystem, MedR 2012, S. 565 - 570.  

 

(mit Sina Gottwald) Rechtliche Implikationen der personalisierten Medizin: Welche ju-ristischen Herausforderungen und Probleme müssen bewältigt werden?, GesR 2012, S. 449 - 456.

gekürzte Fassung in: Frankfurter Forum: Diskurse, Heft 6 (Oktober 2012), S. 12 – 21. Überarbeitete Fassung in: Albrecht Wienke/Christian Dierks/Kathrin Janke (Hrsg.), Rechtsfragen der Personalisierten Medizin (Schriftenreihe Medizinrecht), Ber-lin/Heidelberg (Springer), 2014, S. 41 – 61.

 

(zusammen mit André Bohmeier) Die Myozyme-Entscheidung des Schweizerischen Bundesgerichts aus der Perspektive des deutschen Verfassungs- und Krankenversicherungsrechts, ZEFQ 106 (2012), S. 443 - 448.  

 

Zur verfassungsrechtlichen Bewertung des § 17 Abs. 1 S. 5 KHG, GuP 2012, S. 81 - 89.   

 

Verbundene Privatkliniken – ein vergütungs- und krankenhausrechtliches Ärgernis?

 

Solidarität und Eigenverantwortung – Spannung oder Gleichklang?, ZEFQ 106 (2012), S. 195 - 198.  

2012

Gesundheits- als Gesellschaftspolitik, GGW 12 (2012), Heft 2, S. 24 – 30 

 

Der Vertragsarzt zwischen Heilauftrag und wirtschaftlichem Interesse, VSSR 2011, S. 183 - 196.

 

Priorisierung, Rationierung: Juristische Implikationen für Entscheidungsverfahren und Entscheidungsmaßstäbe, Frankfurter Forum: Diskurse, Heft 3 (April 2011), S. 28 – 37.

 

Rechtsfragen und Regulierungsbedarf von „Pay for Performance“ in der Gesetzlichen Krankenversicherung, Gesundheit und Pflege (GuP) 1 (2011), S. 1 - 4.

 

Haben wir ein Recht auf Gesundheit? Grund und Grenzen der Verantwortung des Sozialstaats, Der Onkologe 17 (2011), S. 197 – 202.

2011

Rechtsfragen der frühen Nutzenbewertung, GesR 2011, S. 76 – 82.

 

Einleitung, in: Gethmann/Huster (Hrsg.) Recht und Ethik in der Präimplantationsdiagnostik, aaO., S. 9 – 12.

überarbeitete Fassung von: Einleitung, in: Gethmann-Siefert/Huster (Hrsg.) Recht und Ethik in der Präimplantationsdiagnostik, aaO., S. 5 – 9.

 

Das Prinzip der religiös-weltanschaulichen Neutralität des Staates – Gehalt und Dogmatik, in: An den Grenzen der Rechtsdogmatik, hrsg. von Julian Krüper/Heike Merten/Martin Morlok, Tübingen (Mohr Siebeck), 2010, S. 5 - 41.

 

Krankheitsbegriff und Reproduktionsmedizin: Die Verantwortungszuschreibung für die Finanzierung der künstlichen Befruchtung in unterschiedlichen Rechtsgebieten, WzS 2010, S. 271 – 278 und 289 – 291.

unter dem Titel „Die Relativität des Krankheitsbegriffs“ auch in: Oliver Rauprich/Jochen Vollmann (Hrsg.). Die Kosten des Kinderwunsches. Interdisziplinäre Perspektiven zur Finanzierung reproduktionsmedizinischer Behandlungen. Münster (Lit Verlag) 2012, S. 37 - 59.

 

Knappheit und Verteilungsgerechtigkeit im Gesundheitswesen, DVBl. 2010, S. 1069 - 1077.

 

Gleichheit durch Gleichgültigkeit? Die ethische Neutralität des Staates und die Regulierung der modernen Medizin, in: Kopetzki/Pöschl/Reiter/Wittmann-Tiwald (Hrsg), Körper-Codes. Moderne Medizin, individuelle Handlungsfreiheiten und die Grundrechte (Grundrechtstag 2009), Wien (Linde) 2010, S. 9 – 32.

geringfügig überarbeitet wiederabgedruckt in: G+S 2012, S. 23 – 29.

 

Eigenverantwortung im Gesundheitsrecht, in: Buyx/Huster (Hrsg.), Ethische Aspekte von Public Health, aaO., S. 289 – 299.

 

(zusammen mit Alena Buyx) Editorial, in: Buyx/Huster (Hrsg.), Ethische Aspekte von Public Health, aaO., S. 175 - 177.

 

Die Notwendigkeit der Priorisierungsdiskussion, ärztepost 3/2010, S. 19 – 20.

 

(zusammen mit Andrea Kirsch) Die verbindliche Schulformempfehlung als Rechtsproblem - Eine Bestandsaufnahme anlässlich der Neuregelung in Nordrhein-Westfalen, RdJB 2010, 212 - 222.

 

Krankenhausrecht und SGB V – Medizinische Innovationen im stationären Sektor, GesR 2010, S. 337 - 344.

auch in: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.), Aktuelle Entwicklungen im Krankenhausrecht. Düsseldorfer Krankenhausrechtstag 2010, Stuttgart (Boorberg) 2011, S. 11 - 28.

 

Social and Legal Norms, in: Michael Baurmann/Geoffrey Brennan/Robert E. Goodin/Nicholas Southwood (Hrsg.), Norms and Values. The Role of Social Norms as Instruments of Value Realisation, Baden-Baden (Nomos) 2010, S. 92 - 94.

 

Altersrationierung im Gesundheitswesen: (Un-)Zulässigkeit und Ausgestaltung, MedR 2010, S. 369 – 372.

 

Gleichheit im Mehrebenensystem: Die Gleichheitsrechte der Europäischen Union in systematischer und kompetenzrechtlicher Hinsicht, EuR 2010, S. 325 – 337.

 

Die Zulässigkeit von Add on-Verträgen zur Durchführung einer hausarztzentrierten Versorgung nach § 73b SGB V, SGb 2010, S. 253 - 256.

 

Neutralität ohne Inhalt? Zu Hans Michael Heinig, JZ 2009, 1136 ff., JZ 2010, S. 354 - 357.

Replik in: JZ 2010, S. 357 - 360 (H. M. Heinig).

 

Die Methodik der Kosten-Nutzen-Bewertung in der Gesetzlichen Krankenversicherung. Analyse der rechtlichen Vorgaben, MedR 2010, S. 234 - 240.

 

Die Nutzenbewertung und die Aggregation von Nutzen- und Schadenaspekten durch das IQWiG, GesR 2010, S. 122 - 126.

 

Die soziale Dimension Europas, in:

Dimitris Th. Tsatsos (Hrsg,), Die Unionsgrundordnung. Handbuch zur Europäischen Verfassung, Berlin (Berliner Wissenschaftsverlag) 2010, S. 369 - 380.

 

Terrorismo y Derechos Fundamentales, in:

Stefan Huster/Ernesto Garzón Valdes/Fernando Molina, Terrorismo y Derechos Fundamentales, Madrid (Fundacíon Coloquio Jurídico Europeo), 2010, S. 9 – 31.

2010

Die qualifizierte Gemeinschaft als Partner der Verträge zur Durchführung einer hausarztzentrierten Versorgung nach § 73b Abs. 4 S. 1 SGB V, NZS 2010, S. 69 - 72.

 

6. Internationales Menschenrechtsforum Luzern (IHRF) 2009, hrsg. von P. G. Kirchschläger/T. Kirchschläger, Basel (Stämpfli), 2009, 213 - 217.

 

Religiöse Gebäude und der öffentliche Raum, in: Menschenrechte und Religionen.

 

(zusammen mit Markus Kaltenborn) Die Einführung eines Basisfallwertkorridors durch das Krankenhausfinanzierungsreformgesetz (KHRG) und seine Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz, VSSR 2009, S. 359 – 379.

 

Cognitive limits and the beginning of life. An objection against the identity argument, in: Michael Baurmann/Bernd Lahno (Hrsg.), Perspectives in Moral Science. Contributions from Philosophy, Economics, and Politics in Honour of Hartmut Kliemt, Frankfurt/M. (Frankfurt School Verlag), 2009, S. 441 - 449.

Deutschsprachige Fassung als: Erkenntnisgrenzen und Lebensbeginn. Ein Einwand gegen das Identitätsargument, in: Zeitschrift für Rechtsphilosophie, 2/2012, S. 63 - 70.

 

Rationierung von Gesundheitsleistungen, diakonie unternehmen, Jg. 6, Heft 2/2009, S. 28 - 31.

 

(zusammen mit Gerhard Dannecker, Christian Katzenmeier, André Bohmeier, Björn Schmitz-Luhn, Anne Streng) Priorisierung: Notwendiger rechtlicher Gestaltungsspielraum, Deutsches Ärzteblatt 106 (2009), S. A 2007 - 2010.

 

Kosten-Nutzen-Bewertungen in der gesetzlichen Krankenversicherung. Aspekte der juristischen und ethischen Diskussion, Recht und Politik im Gesundheitswesen (RPG) 15  (2009), S. 69 - 77.

 

Die Leistungspflicht der GKV für Maßnahmen der künstlichen Befruchtung und der Krankheitsbegriff, NJW 2009, S. 1713 – 1716.

 

(zusammen mit Andreas Penner) Die Legitimation des IQWiG zur Kosten-Nutzen-Bewertung – eine juristische Analyse, in: Das Gesundheitswesen 72 (2009), Suppl. 1, S. 46 - 51.

 

Rechtsstaat, in: Huster/Zintl (Hrsg.), Verfassungsrecht nach 60 Jahren – Das Grundgesetz in Stichworten, aaO., S. 145 - 148.

 

(zusammen mit Gerhard Dannecker, Christian Katzenmeier, Andreas Penner, Björn Schmitz-Luhn, Anne Streng) Der „Nikolaus-Beschluss“ des BVerfG – Auswirkungen für das Öffentliche Recht, das Zivilrecht und das Strafrecht, in: Walter A. Wohlgemuth/Michael H. Freitag (Hrsg.): Priorisierung in der Medizin – Interdisziplinäre Forschungsansätze. Berlin (MWV) 2009, S. 158 - 183.

 

(zusammen mit Hartmut Kliemt) Opportunitätskosten und Jurisprudenz, ARSP 2009, S. 241 - 251.

2009

Die Verfassung – Entstehung, Entwicklung und Zukunft, in: Stefan Goch/Karsten Rudolph (Hrsg.), Wandel hat eine Heimat. Nordrhein-Westfalen in Geschichte und Gegenwart, Oberhausen (ASSO-Verlag) 2009, S. 44 - 56.

 

Artikel „Rechtsstaat“, in: Stefan Gosepath/Wilfried Hinsch/Beate Rössler (Hrsg.), Handbuch der Politischen Philosophie und Sozialphilosophie, Berlin (de Gruyter) 2008, S. 1092 - 1098.

 

(zusammen mit Andreas Penner) Legitimationsprobleme des IQWiG bei der Kosten-Nutzen-Bewertung von Arzneimitteln, VSSR 2008, S. 221 - 241.

 

(zusammen mit Johannes Rux) Kindeswohl und Datenschutz – Rechtslage und Reformüberlegungen am Beispiel von RISKID, NWVBl. 2008, S. 455 - 460.

 

Posteriorisierung der Gesundheitspolitik? Opportunitätskosten in der Rechtsdogmatik des Sozialstaats, in: Hermann Butzer/Markus Kaltenborn/Wolfgang Meyer (Hrsg.), Organisation und Verfahren im sozialen Rechtsstaat. Festschrift für Friedrich E. Schnapp zum 70. Geburtstag, Berlin (Duncker & Humblot), 2008, S. 463 - 476.

 

Gesundheitsgerechtigkeit: Public Health im Sozialstaat, JZ 2008, S. 859 - 867.

geringfügig überarbeitet wiederabgedruckt als: Gesundheitsgerechtigkeit. Zwischen Versorgungssystem und Public Health, in: Peter Siller/Gerhard Pitz (Hrsg.), Politik der Gerechtigkeit. Zur praktischen Orientierungskraft eines umkämpften Ideals, Baden-Baden (Nomos) 2009, S. 147 - 159;

sowie als: Möglichkeiten und Grenzen rechtlicher Regulierung zur Durchsetzung von Public Health-Maßnahmen, in Daniel Strech/Georg Marckmann (Hrsg.), Public Health Ethik, Münster (LIT Verlag), 2010, S. 237 – 254.

 

Die Methodik der Kosten-Nutzen-Bewertung in der Gesetzlichen Krankenversicherung, GesR 2008, S. 449 - 458.

 

„So einfach wie möglich, aber nicht einfacher“. Kommentar zu Bernd Ladwigs Rekonstruktion des Diskriminierungsverbots, in: Eckart Klein/Christoph Menke (Hrsg.), Universalität – Schutzmechanismen – Diskriminierungsverbote. 15 Jahre Wiener Weltmenschenrechtskonferenz, Berlin (Berliner Wissenschaftsverlag), 2008, S. 311 - 324.

 

(zusammen mit Karsten Rudolph) Einleitung: Vom Rechtsstaat zum Präventionsstaat?, in: Huster/Rudolph (Hrsg.), Vom Rechtsstaat zum Präventionsstaat, aaO., S. 9 - 22.

 

(zusammen mit Bernd Waas) Beschäftigung und Sozialpolitik, in: Merli/Huster (Hrsg.), Die Verträge zur EU-Osterweiterung, aaO., S. 333 - 363.

2008

Die Reform der Gesetzlichen Krankenversicherung, in: Deutscher Sozialgerichtstag e.V. (Hrsg.), 1. Deutscher Sozialgerichtstag. 16. und 17. November 2006. Plan B - Solidarität neu denken, Baden-Baden (Nomos), 2008, S. 49 - 60.

 

(zusammen mit Daniel Strech/Georg Marckmann/Daniela Freyer/Kirsten Börchers/Anja Neumann/Jürgen Wasem/Christian Held) Implizite Rationierung als Rechtsproblem. Ergebnisse einer qualitativen Interviewstudie zur Situation in deutschen Krankenhäusern, MedR 2007, S. 703 - 706.

 

Die Bedeutung des Neutralitätsgebotes für die verfassungstheoretische und verfassungsrechtliche Einordnung des Religionsrechts, in: Staatskirchenrecht oder Religionsverfassungsrecht? Ein begriffspolitischer Grundsatzstreit, hrsg. v. Hans Michael Heinig/Christian Walter, Tübingen (Mohr Siebeck), 2007, S. 107 - 130.

 

Einführung: Die Gesetzliche Krankenversicherung im Rechtssystem, in: Stefan Huster/Eberhard Schmidt-Aßmann, Die öffentlich-rechtlichen Grundlagen des deutschen Gesundheitssystems, Studienbrief im weiterbildenden Studiengang "Medizinethik", FernUniversität in Hagen 2007, S. 6 - 53.

2007

Soziale Sicherung als Zukunftsbewältigung und -gestaltung, in: Sozialrechtsgeltung in der Zeit. 10. Sozialrechtslehrertagung des Deutschen Sozialrechtsverbandes e.V. (Schriftenreihe des Deutschen Sozialrechtsverbandes Band 55), Berlin (Erich Schmidt Verlag), 2007, S. 15 - 31.

 

Die weltanschauliche Neutralität des Staates und die gesellschaftlichen Weltanschauungskonflikte, in: Gerhard Kruip/Wolfgang Vögele (Hrsg.), Schatten der Differenz. Das Paradigma der Anerkennung und die Realität gesellschaftlicher Konflikte, Hamburg (LIT Verlag), 2006, S. 91 - 109.

Geringfügig überarbeitet auch in: Marianne Heimbach-Steins/Rotraud Wielandt/Reinhard Zintl (Hrsg.), Religiöse Identität(en) und gemeinsame Religionsfreiheit. Eine Herausforderung pluraler Gesellschaften, Würzburg (ERGON Verlag), 2006, S. 35 - 54.

 

Kultur im Verfassungsstaat, in: Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer (VVDStRL) 65 (2006), Berlin (de Gruyter), S. 51 - 82.

Geringfügig überarbeitet in spanischer Übersetzung auch in: Stefan Huster/Antonio Pau/María J. Roca, Estado y cultura, Madrid (Fundacíon Coloquio Jurídico Europeo), 2009, S. 13 - 47.

 

Das Gleichheitsrecht zwischen Verfassungsdogmatik und Rechtsphilosophie, in: Klaus Peter Berger/Georg Borges/Harald Herrmann/Andreas Schlüter/Ulrich Wackerbarth (Hrsg.), Festschrift für Norbert Horn zum 70. Geburtstag, Berlin (de Gruyter), 2006, S. 1149 - 1161.

 

Rechtswissenschaft als Realwissenschaft? Anmerkungen zu Hans Alberts Konzeption der Jurisprudenz, in: Eric Hilgendorf (Hrsg.), Wissenschaft, Religion und Recht. Hans Albert zum 85. Geburtstag am 8. Februar 2006, Berlin (Logos-Verlag), 2006, S. 385 - 399.

 

Artikel "Toleranz (juristisch)", in: Evangelisches Staatslexikon. Neuausgabe. Hrsg. v. Werner Heun/Martin Honecker/Jörg Haustein/Martin Morlok/Joachim Wieland, Stuttgart (Kohlhammer) 2006, Sp. 2465 - 2468.

 

Artikel "Gleichheit, philosophisch-politisch", in: Evangelisches Staatslexikon. Neuausgabe. Hrsg. v. Werner Heun/Martin Honecker/Jörg Haustein/Martin Morlok/Joachim Wieland, Stuttgart (Kohlhammer) 2006, Sp. 855 - 859.

2006

Grundversorgung und soziale Gerechtigkeit im Gesundheitswesen, in: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (Hrsg.), Berichte und Abhandlungen, Bd. 10, Berlin (Akademie Verlag), 2006, S. 361 - 382.

Geringfügig überarbeitet und aktualisiert wiederabgedruckt in: Oliver Rauprich/Georg Marckmann/Jochen Vollmann (Hrsg.), Gleichheit und Gerechtigkeit in der modernen Medizin, Paderborn (Mentis), 2005, S. 187 - 211.

sowie in: Bettina Schöne-Seifert/Alena M. Buyx/Johann S. Ach (Hrsg.), Gerecht behandelt? Rationierung und Priorisierung im Gesundheitswesen, Paderborn (Mentis), 2006, S. 121 - 145.

 

Sozialstaat oder soziale Gerechtigkeit? Zum Spannungsverhältnis von politischer Philosophie und Verfassungsrecht am Beispiel der Altersrationierung im Gesundheitssystem, in: Robert Alexy (Hrsg.), Juristische Grundlagenforschung, (ARSP-Beiheft Nr. 104), Stuttgart 2005, S. 202 - 217.

2005

Toleranz als politisches Problem in der pluralistischen Gesellschaft, ARSP 91 (2005), S. 20 - 35.

 

Medizinische Versorgung im Sozialstaat: Zur Bedeutung des Sozialhilferechts für die Bestimmung einer medizinischen Mindestsicherung, in: Nadia Mazouz/Micha H. Werner/Urban Wiesing (Hrsg.), Krankheitsbegriff und Mittelverteilung, Baden-Baden 2004, S. 157 - 170.

2004

Was ist sozial(staatlich)e Gerechtigkeit?, in: Die Zukunft der Sozialen Marktwirtschaft, hrsg. v. Nils Goldschmidt/Michael Wohlgemuth (Walter Eucken Institut. Untersuchungen zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik 45), Tübingen (Mohr Siebeck), 2004, S. 33 - 39.

 

Die Unterscheidung von politischen Zielen und verfassungsrechtlichen Argumenten. Eine Untersuchung am Beispiel des Ehe- und Familienschutzes im deutschen Verfassungsrecht, in: Christian Hiebaum/Peter Koller (Hrsg.), Politische Ziele und juristische Argumentation (ARSP-Beiheft Nr. 92), Stuttgart 2003, S. 47 - 69.

 

Die Beobachtungspflicht des Gesetzgebers. Ein neues Instrument zur verfassungsrechtlichen Bewältigung des sozialen Wandels?, in: Zeitschrift für Rechtssoziologie 24 (2003), S. 1 - 26.

2003

Warum die Lehrerin (k)ein Kopftuch tragen darf. Zum Verhältnis von gesellschaftspolitischen Zielen und verfassungsrechtlicher Argumentation, in: Peter Häberle/Martin Morlok/Vassilios Skouris (Hrsg.), Festschrift für Dimitris Th. Tsatsos, Baden-Baden 2003, S. 215 - 230.

2002

Die Beitragsbemessung in der gesetzlichen Krankenversicherung,. Gesellschaftlicher Wandel als Herausforderung für das Sozialversicherungsrecht, in: JZ 2002, S. 371 - 378.

 

Moral or Legal Philosophy? On the Self-Conception of Bioethics, in: Associations. Journal for Social and Legal Theory, Jg. 5 (2001), S. 165 - 175.

 

Staatliche Neutralität und schulische Erziehung. Einige Anmerkungen aus verfassungsrechtlicher und sozialphilosophischer Sicht, in: Neue Sammlung. Vierteljahres-Zeitschrift für Erziehung und Gesellschaft 41 (2001), S. 399 - 424.

2001

Bioethik im säkularen Staat. Ein Beitrag zum Verhältnis von Rechts- und Moralphilosophie im pluralistischen Gemeinwesen, in: Zeitschrift für philos. Forschung 55 (2001), S. 258 -276.

geringfügig überarbeitet wiederabgedruckt als: Bioethik im säkularen Staat. Zum Verhältnis von Rechtsphilosophie und Ethik im pluralistischen Gemeinwesen, Studienbrief im weiterbildenden Studiengang "Medizinethik", FernUniversität in Hagen 2006, 31 S.; sowie als: „Bioethik und Biorecht: Symbiose oder Konflikt?“, in: Marion Albers (Hrsg.), Bioethik und Biorecht, und als „Biorecht und Bioethik in der pluralistischen Gesellschaft“, in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik Bd. 20.

2000

Individuelle Menschenwürde oder öffentliche Ordnung? Ein Diskussionsbeitrag anläßlich "Big Brother", in: NJW 2000, S. 3477 - 3479.

 

Grundfragen der Exportpflicht im europäischen Sozialrecht, in: NZS 1999, S. 10 - 17.

1999

Einleitung (Teil B: Europäisches Sozialrecht), in: Haverkate/Weiss/Huster/Schmidt (Hrsg.), Casebook zum Arbeits- und Sozialrecht der EU, aaO., S. 26 - 37.

 

Die religiös-weltanschauliche Neutralität des Staates. Das Kreuz in der Schule aus liberaler Sicht, in: Brugger/Huster (Hrsg.), Der Streit um das Kreuz in der Schule, aaO., S. 69 - 108.

1998

(zusammen mit Winfried Brugger) Einleitung, in: dies. (Hrsg.), Der Streit um das Kreuz in der Schule, aaO., S. 7 - 12.

 

Die religiös-weltanschauliche Neutralität des Staates. Das Kreuz in der Schule aus liberaler Sicht, in: Mitteilungen des Zentrums für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld 3/97, S. 4 - 8.

1997

Liberalismus, Neutralität und Fundamentalismus. Über verfassungsrechtliche und sozialphilosophische Grenzen rechtlicher Verbote und Regulierungen in der Gentechnologie und in der modernen Medizin, in: Ethische und strukturelle Herausforderungen des Rechts, hrsg. v. Annette Brockmöller/Delf Buchwald/Dietmar v. d. Pfordten/Katja Tappe (ARSP-Beiheft Nr. 66), Stuttgart 1997, S. 9 - 25.

 

Die Meinungsfreiheit zwischen Selbststeuerung und rechtlicher Regulierung. Zu einigen aktuellen Problemen der Kommunikationsfreiheiten aus verfassungsrechtlicher Sicht, in: Babylon. Beiträge zur jüdischen Gegenwart, Heft 16-17/1996, S. 35 - 60.

1996

Das Verbot der "Auschwitzlüge", die Meinungsfreiheit und das Bundesverfassungsgericht, in: NJW 1996, S. 487 - 491.

1995

Republikanismus als Verfassungsprinzip? (Zugleich Besprechung von: Karl Albrecht Schachtschneider, Res publica res populi. Grundlegung einer allgemeinen Republiklehre. Ein Beitrag zur Freiheits-, Rechts- und Staatslehre, 1994), in: Der Staat 34 (1995), S. 606 - 613.

1994

Gleichheit und Verhältnismäßigkeit. Der allgemeine Gleichheitssatz als Eingriffsrecht, in: JZ 1994, S. 541 - 549.

 

Gehört der Tierschutz ins Grundgesetz?, in: ZRP 1993, S. 326 - 330.

 

Vergütungsvereinbarungen ohne Grundrechtsschutz? Zur verfassungsrechtlichen Problematik des Art. 26 Gesundheitsstrukturgesetz, in: VSSR 1993, S. 195 - 216.

1993

Frauenförderung zwischen individueller Gerechtigkeit und Gruppenparität. Zu einigen Grundfragen der Rechtfertigung von Quotenregelungen, in: AöR 118 (1993), S. 109 - 130.

geringfügig überarbeitet wiederabgedruckt in: Susanne Boshammer/Matthias Kayß (Hrsg.), Halbe - Halbe? Zur Gerechtigkeit der Frauenquote, Münster 2000, S. 120 - 149.

1992

Baubeschränkungen in Wasserschutzgebieten. Zum Verhältnis von Bauplanungsrecht und Wasserrecht, in: NuR 1992, S. 56 - 62.

Rainer Schlegel/Miriam Meßling/Frank Bockholdt, COVID-19. Corona-Gesetzgebung – Gesundheit und Soziales, 2020, MedR 2020, S. 976.

Friedrich E. Schnapp/Ruth Düring (Hrsg.), Handbuch des sozialrechtlichen Schiedsverfahrens, 2. Aufl. 2016, KrV 2016, S. 127 f.

Laura Münkler, Kosten-Nutzen-Bewertungen in der gesetzlichen Krankenversicherung. Eine Perspektive zur Ausgestaltung des krankenversicherungsrechtlichen Wirtschaftlichkeitsgebots?, 2015, Die Verwaltung 49 (2016), S. 149 - 152.

Alice Süß, Die Eigenverantwortung gesetzlich Krankenversicherter unter besonderer Berücksichtigung der Risiken wunscherfüllender Medizin, 2014, JZ 2015, S. 252. 

Gerhard Igl/Felix Welti (Hrsg.), Gesundheitsrecht, 2012, MedR 2012, S. 702 – 703. 

Tilmann Altwicker, Menschenrechtlicher Gleichheitsschutz, 2011, Rechtswissenschaft 3 (2012), S. 111 - 115. 

Dorothea Prütting (Hrsg.), Fachanwaltskommentar Medizinrecht, 2009, MedR 2010, S. 552.

Christofer Lenz/Heinz-Uwe Dettling/Timo Kieser, Krankenhausrecht. Planung - Finanzierung - Wettbewerb, 2007, GesR 2008, S. 223.

Peter Dabrock/Lars Kleinert/Stefanie Schardien; Menschenwürde und Lebensschutz. Herausforderungen theologischer Bioethik, 2004, Der Staat 45 (2006), S. 297-298.

Karl-Heinz Seifert/Dieter Hömig, Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. 7. Aufl. 2003, JURA 2003, S. 719 - 720.

Alexander Somek, Rationalität und Diskriminierung. Zur Bindung der Gesetzgebung an das Gleichheitsrecht, 2001, in: Der Staat 42 (2003), S. 145 - 149.

Replik in: Der Staat 43 (2004), S. 425 - 433 (A. Somek)

Michael Baurmann, Der Markt der Tugend. Recht und Moral in der liberalen Gesellschaft. Eine soziologische Untersuchung, 1996, in: Der Staat 38 (1999), S. 123 - 127.

Sybille Raasch, Frauenquoten und Männerrechte, 1991; Ute Sacksofsky, Das Grundrecht auf Gleichberechtigung, 1991; Bernd Gräfrath, Wie gerecht ist die Frauenquote?, 1992; Beate Rössler (Hrsg.), Quotierung und Gerechtigkeit, 1993; in: Krit. Justiz 1995, S. 107 - 119.

Replik in: Krit. Justiz 1995, S. 119 - 121 (M. Sudhof)

Reinhold Zippelius, Recht und Gerechtigkeit in der offenen Gesellschaft, 1994, in: Der Staat 33 (1994), S. 634 - 637.

(mit Anke Harney) Anmerkung zu VG Darmstadt, Urteil vom 13.05.2015 – 1 K 491/13.DA (beihilferechtliche Erstattung von Aufwendungen für die prophylaktische Mastektomie bei Vorliegen einer BRCA2-Mutation, MedR 2016, S. 367 - 369.

Anmerkung zu Schweizer Bundesgericht v. 23. 11. 2010 – 9C_334/2010 (Leistungspflicht der Krankenpflegeversicherung), MedR 2012, S. 289 - 291.

Anmerkung zu BVerfG v. 6. 12. 2005 - 1 BvR 347/98 (Leistungspflicht der GKV für neue Behandlungsmethoden), JZ 2006, S. 466 - 468.

Fall 10: Ausschluß geringfügig Beschäftigter aus der Sozialversicherung als mittelbare Frauendiskriminierung? - EuGH vom 14. 12. 1995, Rs. C-317/93 (Nolte), und EuGH v. 14. 12. 1995, Rs. C-444/93 (Megner und Scheffel), in: Haverkate/Weiss/Huster/Schmidt (Hrsg.), Casebook zum Arbeits- und Sozialrecht der EU, a-aO., S. 287 - 316.

Fall 6: Bindung des Arbeitgebers an eine ausländische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung - EuGH vom 3. Juni 1992, Rs. C-45/90 (Paletta), in: Haverkate/Weiss/Huster/Schmidt (Hrsg.), Casebook zum Arbeits- und Sozialrecht der EU, aaO., S. 183 - 211.

Körperschaftsstatus unter Loyalitätsvorbehalt? - BVerwG, NJW 1997, 2396, JuS 1998, S. 117 - 121.

(zusammen mit Katrin Hasler) Frauenprobleme. Examensklausur Schwerpunktbereich Arbeits- und Sozialrecht, Jura 2010, S. 316 - 320. „auch in: Dagmar Coester-Waltjen u.a. (Hrsg.), Jura Examensklausurenkurs, Berlin (De Gruyter), 4. Aufl. 2011, S. 233 – 243.“

(zusammen mit Carolin Küll) Klausur: Das Familienwahlrecht, in: Ad Legendum. Die Ausbildungszeitschrift aus Münsters Juridicum 3 (2006), S. 216 - 219.

(zusammen mit Johannes Rux) Religionsfreiheit und konkurrierende Verfassungsgüter - Das Schächtverbot, in: Hans Michael Heinig (Hrsg.), Fälle und Lösungen zum Staatskirchenrecht, Stuttgart u.a. (Boorberg), 2005, S. 35 - 60.

Der praktische Fall - Öffentliches Recht und Europarecht: Das nationale Alkoholwerbeverbot, JuS 2002, S. 262 - 267.

Examensklausur Öffentliches Recht: Die umkämpfte Bushaltestelle, Jura 1996, S. 371 - 373.

(zusammen mit Jens-Peter Gaul) Das beschleunigte Genehmigungsverfahren und die Nutzungsänderung - Bericht über eine öffentlichrechtliche Hausarbeit, JuS 1994, S. 580 - 587.

Bericht über die 6. Tagung der Initiative junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der IVR aus den Bereichen Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und Rechtssoziologie (Junges Forum Rechtsphilosophie), ARSP 85 (1999), S. 292 - 296.

Ist es links? „Optimismus“, Polar 23 (Herbst 2017), S. 84.

Ein Gericht rudert zurück: „Nikolaus“ ohne Haus, VerfBlog, 2017/5/14, hier.

Ist es links? „Glück“, Polar 21 (Herbst 2016), S. 46.

Schweigen hilft nicht weiter. Was in der öffentlichen Auseinandersetzung mit dem Rechtspopulismus von Pegida bis AfD falsch läuft, Die Tageszeitung (TAZ) v. 6. 6. 2016, S. 12.

Ist es links? „Wahrheit“, Polar 20 (Frühjahr 2016), S. 168.

Ist es links? „Frieden schaffen ohne Waffen“, Polar 19 (Herbst 2015), S. 62. 

Ist es vermessen, sich selbst zu vermessen?, hier.

Ist es links? „Veggieday“, Polar 18 (Frühjahr 2015), S. 97. 

In Freiheit leben. Die transformative Kraft einer freiheitlichen Ordnung, Polar 18 (Frühjahr 2015), S. 23 - 26. 

Der Preis der Gesundheit, Die Tageszeitung (TAZ) v. 24. 9. 2014, S. 12. 

Krass gescheitert. Utopie der Geschichtslosigkeit: Bernardo Bertoluccis „Der letzte Tango in Paris“, Polar 16 (Frühjahr 2014), S. 178. 

Ist es links? „Gegen Zensur“, Polar 16 (Frühjahr 2014), S. 54. 

Die Zukunft gehört der Vorsorge, Berliner Republik 5/2013, S. 13 – 16. 

Ist es links? „No Borders“, Polar 15 (Herbst 2013), S. 58. 

Draußen vor dem Fenster. Von Bauarbeitern und Opernbesuchern. Eine Erinnerung, Polar 15 (Herbst 2013), S. 37 - 41. 

Wir würden den Fall jetzt gerne abschließen. Rezension zu: Gottfried Gabriel/Rolf Gröschner (Hrsg.), Subsumtion. Schlüsselbegriff der juristischen Methodenlehre, 2012, Süddeutsche Zeitung v. 25. 6. 2013, S. 14. 

auch in: ARSP 2013, S. 433 - 434.

Urteilskraft statt Betroffenheit, Süddeutsche Zeitung v. 10. 10. 2012, S. 12. 

Ist es links? „Negation“, Polar 13 (Herbst 2012), S. 57.

Priorisierung: Beispiele liefern, Deutsches Ärzteblatt 109 (2012), S. A 802. 

Ist es links? „Grundeinkommen“, Polar 11 (Herbst 2011), S. 49. 

Ist es links? „Nie wieder Krieg“, Polar 10 (Frühjahr 2011), S. 114.

Ist es links? „Utopie“, Polar 9 (Herbst 2010), S. 34.

Ist es links? "Leistungsgerechtigkeit", Polar 8 (Frühjahr 2010), S. 86.

Ist es links? "Direkte Demokratie" Polar 7 (Herbst 2009), S. 52.

Im Namen der Differenz, Herbst - Theorie zur Praxis 2009, S. 28 - 31.

Das Versteckspiel mit der Rationierung, FAZ Nr. 163 v. 17. 7. 2009, S. 12.

Ist es links? "Entfremdung", Polar 6 (Frühjahr 2009), S. 40.

Ist es links? "Parteilichkeit", Polar 5 (Herbst 2008), S. 61.

Kontroverse "Öffentliche Religion", Polar 3 (Herbst 2007), S. 25 - 27.

Kontroverse "Markt", Polar 2 (Frühjahr 2007), S. 50 - 52.

Ist es links? "Solidarität", Polar 1 (Herbst 2006), S. 107.

Kontroverse "Antidiskriminierungsgesetz", Polar 1 (Herbst 2006), S. 92 - 95.

Zählen Zahlen? Zur Kontroverse um das Luftsicherheitsgesetz, Merkur 58. Jg., Heft 667 (November 2004), S. 1047 - 1050.

Diskriminierung verbieten?, Merkur 57. Jg., Heft 649 (Mai 2003), S. 434 - 438.

Die Lebensgemeinschaften, das Verfassungsgericht und die Politik, Merkur 56. Jg., Heft 644 (Dezember 2002), S. 1115 - 1119.

Abwägung auf Abwegen, Merkur 56. Jg., Heft 637 (Mai 2002), S. 417 - 422.

Legitimationsprobleme in der Krankenversicherung, Merkur 55. Jg., Heft 632 (Dezember 2001), S. 1122 - 1128.

Religionsausübung und allgemeines Gesetz, Merkur 55. Jg., Heft 625 (Mai 2001), S. 424 - 429.

Amhaouach, Lamia; Huster, Stefan: Gleiche Unfreiheit?, VerfBlog, 2020/12/31

(mit Thorsten Kingreen/Uwe Volkmann) Der infizierte Rechtsstaat, https://taz.de/Krisenmanagement-und-Ungleichheit/!5674368/

Grenzen der Solidarität, VerfBlog, 2020/3/22, https://verfassungsblog.de/grenzen-der-solidaritaet/

Abnutzungskämpfe an der falschen Front: zur Widerspruchslösung bei der Organspende, VerfBlog, 2019/4/04.

Hans Albert und die Heidelberger Rechtswissenschaft, in: Giuseppe Franco (Hrsg.), Begegnungen mit Hans Albert. Eine Hommage, Wiesbaden (Springer VS) 2019, S. 173 - 175.

Ein Gericht rudert zurück: „Nikolaus" ohne Haus, VerfBlog, 2017/5/14

Diskussionsbeitrag, in: Dieter Grimm/Alexandra Kemmerer/Christoph Möllers (Hrsg.), Gerüchte vom Recht. Vorträge und Diskussionen aus dem Berliner Seminar Recht im Kontext, Baden-Baden (Nomos) 2015, S. 82 f.  

Höchstwert Leben und Kostengrenzen, Recht der Medizin (RdM), Sonderheft 6a zum 60. Geburtstag von Christian Kopetzki, 2014, S. 274. 

Juristische Unparteilichkeit in der Gesetzlichen Krankenversicherung, in: Gemeinsamer Bundesausschuss (Hrsg.), Begegnungen mit Dr. Rainer Hess, Berlin 2012, S. 225.